64293 Darmstadt, Germany
+49 6151 275 344 0
info@fine-expression.com

App-solute efficiency

Von wegen! Für einen internationalen Automobilriesen entwickelt fine Expression eine kundenindividuelle Übersetzungs-App und revolutioniert damit langjährige, ressourcenintensive Übersetzungsworkflows!

Ein Rückblick:

once a month, our native-language translators were invited to the client’s research and development centre, where they were then tasked with validating and translating texts for navigation systems into 19 languages. In some cases, this involved several hundred labels to be processed in a complex Excel spreadsheet. Following the validation step, the colleagues in the test lab imported the texts into the navigation system, where their pixel length was checked. The feedback from this step was then compiled in a spreadsheet and sent around the world to be corrected by our native translators. The result? Numerous loops, a monstrous spreadsheet and inefficient workflows.


Bastian Graff, CTO of fine Expression reminisces: “19 languages, thousands of labels and an international project team. This was a very exciting project for us, but it certainly had its challenges. We spoke to our contact – a tech-savvy employee at the development centre – and began developing ideas to improve the situation. How could we make the process more efficient and map any requirements directly in the first translation step? An initial solution based on Visual Basic provided the pixel length check of translations directly within the spreadsheet, but presented users worldwide with installation, compatibility and operational problems. We needed a different solution.”

We needed an app.

Zusammen mit dem Kunden entwickelten das IT-Team von fine Expression eine webbasierte Ruby on Rails-Lösung. Die Nutzer- und Projektverwaltung sowie der Upload der Beschriftungstexte können seitdem direkt im Browser am PC oder mit dem Smartphone erfolgen – auch per Excel-Tabelle. Nach einer kurzen Sprachzuweisung erhalten die muttersprachlichen Übersetzer:innen im Team eine automatisierte Benachrichtigung und eine persönliche Aufgabenliste.

Damit nicht genug: Die App ist ebenfalls an das Translation Memory des Corporate Language Portals von fine Expression, also das unternehmenseigene Wörterbuch des internationalen Autobauers gekoppelt. Alle Übersetzungen und Korrekturen werden damit direkt im Translation Memory gespeichert. Ist ein Beschriftungstext also bereits einmal in diesem oder einem anderen Übersetzungsprojekt des Kunden bearbeitet worden, wird automatisch eine Vorübersetzung angezeigt, die validiert oder korrigiert werden kann – natürlich unter Berücksichtigung der Pixel-Länge und weiterer Attribute. Da alle Übersetzungsdaten online gespeichert werden, kann jedes Mitglied des internationalen Projektteams direkt darauf zugreifen – jederzeit und von überall.

Für die Einspeisung in die Navigationstestung werden die in 19 Sprachen übersetzten Beschriftungstexte einfach wieder als Excel-Dateien exportiert. Innovativ, praktisch, gut! Und das Ergebnis? Bis zu 93 Prozent mehr Label-Übersetzungen in der gleichen Zeit. Einfach app-solut fantastisch!

Project management Bastian Graff

Chief Technical Officer

Branche: Automobil, IT

Sprachen: Arabisch, Dänisch, Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch, Italienisch, Koreanisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Slowakisch, Spanisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch.

Find out how we can support you with your translation projects!